Wasserbetten Varianten

Was für verschiedene Wasserbetten Varianten gibt es?

Unterschiede der aktuellen Wasserbetten Varianten:

Softside: der Wasserkern liegt in einer wärmedämmenden Schaumstoffwanne (einbaubar in jedes Bett in dem ein Sockel platziert werden kann oder freistehend)
Hardside: der Wasserkern wird ringsum durch einen stabilen Möbelrahmen gehalten
Masterpiece: der Wasserkern wird durch einen gepolsterten Möbelrahmen gehalten. Die Eigenschaften von Softside und Hardside in sich vereint.
Isolit: Energiespar-Wasserbetten mit Wärme reflektierender und atmungsaktiver Rundumdämmung.
Niveau: Wasserkern mit Ausgleichstank für unterschiedliche Benutzer-Gewichte (Schichtdienst, Hotel)
Leichtgewicht: Leichtgewicht, geringe Füllhöhe, zur Auflage auf konventionelle Matratzen oder als direkter Ersatz einer normalen Matratze zur Auflage auf einem herkömmlichen Lattenrost.
Höhenverstellbar: Wasserbetten mit flexiblem Kopf- und Fußteil

Es gibt bei den Wasserbetten Varianten auch Sondervarianten:

Gelbett: Dabei wird dem Wasser ein Granulat beigemischt, mit dem nach Wunsch eine dünn- oder dickflüssige Gel-Masse hergestellt werden kann, die sich auch nachträglich ändern lässt. Eine Beheizung ist aufgrund der Trägheit der Gel-Masse nur mit speziellen Heizsystemen möglich und bei entsprechender Konstruktion nicht notwendig.
Schlauchsysteme: Wassermatratzen mit eingeschränktem Verdrängungseffekt. Vorteil: leichter Transport bei Umzügen.

Zur Wellenberuhigung wird ein Vlies in die Wassermatratze eingebracht. Damit kann die Dämpfung nach Wunsch eingestellt werden. Durch eine Verschiebung des Vlies’ in den Bereich des Oberkörpers kann das Einsinken in diesem Bereich verringert und ein Durchhängen bei schweren Personen vermieden werden.

Qualitätsunterschiede sind vor allem bei den Verbindungen an den Ecken zu finden. Die einfachsten Ausführungen sind einfach thermisch verschweißt, bei Alterung des Vinyls und mechanischer Belastung kann es zum Bruch kommen. Bessere Ausführungen sind entsprechend verschweißt und verklebt. Hardside-Wasserbetten verfügen über einen wasserdichten Stoffbezug als zusätzliche Außenhülle, damit ist ein Auslaufen des Wassers praktisch unmöglich. Ein Reißverschluss ermöglicht, diesen Bezug abzunehmen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.